2020 Ein unvergessliches Jahr!

2020. Was für ein Jahr. Es hat uns alles abverlangt. Aber aus Sicht des Vereins sind wir unglaublich happy mit den letzten Monaten und unserem ersten Jahr als Verein! Womit wir auch schon beim Thema wären. Warum war 2020 für uns ein gutes Jahr?



Wir sind endlich ein offiziell eingetragener gemeinnütziger Verein. Es hat viel Zeit und viele Unterschriften gebraucht, aber am Ende hat es sich gelohnt und uns wurde die Gemeinnützigkeit anerkannt. Für uns war das der wichtigste Baustein in diesem Jahr, damit wir endlich richtig loslegen können. Im März waren Simon, Cem und Vally in Kapstadt und haben die Kids des African Eagles FC und unsere Partnerorganisation Ikhaya le Themba im Township Imizamo Yethu in Hout Bay besucht. Leider machte den Dreien das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung und nach einer Woche war es nicht mehr möglich ins Township zu kommen. Wir stehen aber in ständigem Kontakt mit den Verantwortlichen vor Ort und wissen, dass es den Kids und Mitarbeitern soweit gut geht.


Weil das Virus uns natürlich auch hier in Deutschland im Griff hat, haben wir im Frühjahr zwei lokale Aktionen gestartet. Mit den Jungs von Menschlich, die zertifizierte und fair hergestellte Mode verkaufen, haben wir eine Kooperation abgeschlossen. Sie haben in ihrem Online-Shop "Die Maske die spendet" verkauft und den Erlös an uns weitergegeben. Damit werden wir Kindern hier in der Kölner Umgebung einen schönen Nachmittag bereiten, sobald es die Situation wieder zulässt. Die Gespräche und Planungen laufen schon. Außerdem haben wir die "One Danke"-Aktion ins Leben gerufen und durch Spenden Gutscheine bei lokalen Gastronomien und Händlern im Wert von 600 Euro kaufen können. Die haben wir dann als Danke an Pflegekräfte in Krankenhäusern, Supermarkt-Kassierer*innen und Briefträger*innen verteilt.



Und dann sind da ja noch unsere drei großen Projekte in Südafrika, Myanmar und Sambia. Mittlerweile sind so viele Spenden zusammengekommen, dass wir in den nächsten Monaten die ersten Projekte abschließen können. Damit sind wir aber natürlich nicht fertig. Im Hintergrund laufen schon die ersten Gespräche und wir haben viele Ideen, was wir als nächstes machen wollen.


Vielen Dank an alle! Ihr macht es überhaupt erst möglich, dass wir unseren Zielen mit großen Schritten näher kommen. Egal, ob Klein- oder Großspende – jeder Cent zählt und wird ankommen.



Zum Jahresabschluss konnten wir dann noch eine ganz besondere Aktion durchführen und einen Tag vor Silvester 100 warme Mahlzeiten an Obdachlose und Bedürftige in der Kölner Innenstadt verteilen. Max Dumitrescu und Swiss Life haben das möglich gemacht. Normalerweise verschickt Max zum Jahresende Weihnachtskarten an all seine Kunden und Partner. Um den Briefträgern*innen aber nicht noch mehr Post aufzubürden, hatte er sich überlegt das dafür zur Verfügung stehende Budget lieber an uns zu spenden. Mit dem Geld haben wir dann bei einem kleinen Imbiss 100 warme Nudelboxen bestellt, Bananen, Kuchen und Trinkpäckchen gekauft und alles an einem Nachmittag verteilt. Damit konnten wir wieder viele Menschen glücklich machen.




Darüber hinaus unterstützen uns mittlerweile 33 Patentanten und -onkel auf unserem Weg, dazu kommen noch unsere Partner von Intersport Haeger, Levity Parlour, Menschlich, Fairtrade, Schönfeld Zöller und Eepos die uns alle in diesem Jahr sehr großzügig unterstützt haben. Es ist toll, so viele Paten und starke Partner an unserer Seite zu wissen. Ohne euch wäre das alles nicht möglich!


Wir haben so viel Zuspruch erfahren in den letzten Monaten, dass wir mit einem sehr guten Gefühl weitermachen, mit jeder Menge Elan in das neue Jahr gehen und hoffen, dass es für den Verein genauso erfolgreich wird, wie dieses Jahr.



DANKE an Euch alle und wir hoffen, dass ihr gut ins neue Jahr gekommen seid!



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abschluss Myanmar